Zweisprachiges Gymnasium an der Kantonsschule Küsnacht

In der heutigen globalen Gesellschaft gehören Sprachfähigkeiten zu den wichtigsten Kompetenzen.

Von zentraler Bedeutung ist die Weltsprache Englisch, die das internationale Leben in Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft prägt.

Um den Erwerb von soliden Englischkenntnissen gezielt zu fördern, bietet die Kantonsschule Küsnacht einen zweisprachigen Maturitätslehrgang mit Immersionsunterricht an.

 

Eintauchen in eine neue Welt

Immersion bedeutet Eintauchen und bezeichnet eine Unterrichtsmethode, die bestens geeignet ist, den spontanen Umgang mit der englischen Sprache zu fördern. Konkret bedeutet dies, dass der Unterricht in ausgewählten Fächern in Englisch erteilt wird. So kommen die Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise in Kontakt mit der englischen Sprache und erzielen im Reden, Schreiben und Verstehen dieser Fremdsprache sehr schnell grosse Fortschritte.

Vier oder sechs Jahre?

Für den zweisprachigen Maturitätslehrgang bietet die Schule die folgenden zwei Varianten an:

 

  • Eintritt direkt nach der Primarschule

Das zweisprachige Untergymnasium schliesst direkt an die 6. Klasse der Primarschule an. Nach zwei Jahren erfolgt der Übertritt in das zweisprachige Kurzgymnasium oder ein anderes Maturitätsprofil. Das Untergymnasium wird an der Kantonsschule Küsnacht ausschliesslich zweisprachig angeboten.

 

  • Eintritt im Anschluss an die Sekundarschule

Wer zuerst die Sekundarschule besucht, kann nach der 2. oder 3. Klasse mit dem zweisprachigen Maturitätslehrgang beginnen. Zur Wahl stehen das musische Profil (mit Schwerpunktfach Musik oder Bildnerisches Gestalten) und das neusprachlichen Profil (mit Englisch, Italienisch oder Spanisch als Schwerpunktfach).

Mit diesem Angebot ist es also möglich, an der Kantonsschule Küsnacht eine zusammenhängende 6-jährige Mittelschulzeit mit einer zweisprachigen Maturität abzuschliessen. Da die Lehrpläne des zweisprachigen Untergymnasiums auf die andern kantonalen Untergymnasien abgestimmt sind, können die Schülerinnen und Schüler nach der zweijährigen Unterstufe auch prüfungsfrei in ein beliebiges Maturitätsprofil an einer anderen Kantonsschule eintreten.

 

Zulassungsbedingungen

Wie beim Eintritt ins normale Gymnasium ist auch beim zweisprachigen Maturitätsgang Voraussetzung, dass die aufnahmewilligen Schülerinnen und Schüler die reguläre Aufnahmeprüfung ins Unter- oder ins Kurzgymnasium (in den Fächern Deutsch und Mathematik bzw. Deutsch, Französisch und Mathematik) bestehen. Für den Eintritt in das zweisprachige Untergymnasium werden keine Englischkenntnisse vorausgesetzt. Wichtig sind vielmehr die nötige Leistungsbereitschaft und die Motivation, sich auf Neues einzulassen.

Beim zweisprachigen Maturitätslehrgang besteht kein Recht auf Aufnahme. Falls wegen beschränkter Aufnahmekapazität nicht alle Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, ist der Durchschnitt der Prüfungsnoten in den Fächern Deutsch und Mathematik (oder beim prüfungsfreien Übertritt vom Untergymnasium, der Durchschnitt der Erfahrungsnoten der Fächer Deutsch und Mathematik) massgebend.

Die zweisprachige Maturität ist eidgenössisch anerkannt und erlaubt den Zugang zu allen Studienrichtungen.