Schulwahl und Aufnahmeverfahren

Warum die Kantonsschule Küsnacht?

Mit rund 570 Schüler*innen in 24 Klassen ist unsere Schule übersichtlich und familiär. Man kennt sich unter den Schüler*innen, aber auch Lehrpersonen, Hausdienst oder Sekretariat sind allen bekannt und schnell erreichbar. Das übersichtliche und campusartige Schulareal vereint mittelalterliche mit modernen Bauten und ist von Schiffstation und Bahnhof innert wenigen Minuten zu Fuss erreichbar. Die Schule verbindet eine lange musische Tradition mit einer wachsenden Immersions-Abteilung: Die Kantonsschule Küsnacht ist das einzige öffentliche Gymnasium im Kanton Zürich mit zweisprachiger Unterstufe (Immersionsunterricht Deutsch/Englisch) ab der 1. Klasse – auch für Kinder ohne englische Muttersprache. Um die hohen Anforderungen erfüllen zu können, müssen sich die Jugendlichen wohl fühlen, weshalb jährlich diverse traditionsreiche Anlässe stattfinden, die sich grosser Beliebtheit erfreuen,  wie etwa Schüler*innen-Konzerte, der Semiball, der Weihnachtszmorge, das Skilager oder die Volleyballnacht.

 

Orientierungsabende

Machen Sie sich am besten selbst ein Bild unserer Schule: Die Orientierungsabende im November informieren interessierte Eltern und Kinder über das Aufnahmeverfahren, zeichnen ein anschauliches Bild unserer Schulkultur, indem auch musikalische Auftritte und Schüler*innen-Präsentationen miteinbezogen werden, und stellen die Besonderheiten der Kanti Küsnacht vor.
 

  • Orientierungsabend für das zweisprachige Untergymnasium
    Dienstag, 10. November 2020 wird als Live-Veranstaltung abgesagt.
    Weitere Informationen zur digitalen Durchführung werden Sie demnächst hier nachlesen können.
     
  • Orientierungsabend für das musische und neusprachliche Kurzgymnasium
    Donnerstag, 19. November 2020 um 20.00 Uhr in der Heslihalle
    Untere Heslibachstrasse 33, 8700 Küsnacht

    Die Teilnahme ist beschränkt auf eine*n Schüler*in in Begleitung eines Erwachsenen mit Voranmeldung (mit Maskenpflicht). Bei grossem Interesse behält sich die Schulleitung vor, um 18.30 Uhr eine zweite Durchführung des Anlasses zu organisieren. 

 

Schnuppernachmittag 25. November 2020

Dieses Jahr findet anstelle der Besuchstage ein Schnuppernachmittag statt.

 

Aufnahmebedingungen

Das Angebot des zweisprachigen Untergymnasiums richtet sich an leistungswillige, Primarschüler*innen der 6. Klasse, die bis zum 30. April des Prüfungsjahres noch nicht 15 Jahre alt sind. Wer in die zweisprachige Unterstufe in Küsnacht eintreten möchte, muss die gleiche Aufnahmeprüfung absolvieren, wie sie für die Aufnahme in irgendein Langgymnasium im Kanton Zürich erforderlich ist (zentrale Aufnahmeprüfung ZAP). Allerdings besteht bei diesem speziellen Ausbildungsgang kein Anspruch auf Aufnahme. Sollten zu viele Kandidat*innen die Aufnahmeprüfung bestehen, so ist der Durchschnitt der Prüfungsnoten der Fächer Deutsch und Mathematik ausschlaggebend. Die aus Platzgründen abgewiesenen Schüler*innen sind berechtigt, in ein anderes kantonalzürcherisches Untergymnasium einzutreten. Dabei wird die Schulleitung der Kantonsschule Küsnacht behilflich sein.

Der Eintritt in die dritte Klasse des musischen und neusprachlichen Kurzgymnasiums eine 3. Klasse unserer Schule setzt den Besuch von 6 Jahren Primarschule und 2 Jahren Sekundarschule oder eine gleichwertige Ausbildung voraus. Es ist aber auch möglich, nach der 3. Klasse der Sekundarschule oder sogar nach einem Zwischenjahr (z.B. 10. Schuljahr) in eine 3. Klasse einzutreten. Allerdings dürfen die Kandidatinnen und Kandidaten bis zum 30. April des Prüfungsjahres noch nicht 17 Jahre alt sein. Auch im Kurzgymnasium findet eine zentrale Aufnahmeprüfung (ZAP) statt, die zum Eintritt ins Kurzgymnasium berechtigt. Schüler*innen aus der Unterstufe öffentlicher eidgenössisch anerkannter Gymnasien können prüfungsfrei mit dem Promotionsstand zum Zeitpunkt des Übertritts in eine 3. Klasse aufgenommen werden.

 

Anmeldung zur Aufnahmeprüfung

Die Anmeldung und Erstellung eines ZAP-Accounts ist ab dem 15. November 2020 möglich. Anders als in den Vorjahren erfolgt dieses Jahr coronabedingt die Online-Anmeldung via ZAP-Webseite ohne PIN. Die Anmeldegebühr bleibt bei CHF 20.- und wird Ihnen nach der Anmeldung in Rechnung gestellt.
In einem zweiten Schritt muss das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt, von den Eltern und der derzeitigen Primar- bzw. Sekundarlehrperson unterschrieben und per Post samt einer Kopie der ID ans Sekretariat unserer Schule geschickt werden. Wenn sich ein/e Kandidat*in zu Nachteilsausgleichsmassnahmen berechtigt sieht, müssen die entsprechenden Berichte und Empfehlungen der konsultierten Fachstelle bereits mit den Anmeldeunterlagen eingereicht werden. Auch prüfungsfreie Kandidat*innen melden sich mittels PIN auf diesem Weg an. Anmeldeschluss ist für alle der 10. Februar. Detailliertere Angaben zum Anmeldeverfahren und den Aufnahmeprüfungen können Sie in unseren Informationsbroschüren nachlesen.

Informationsbroschüre AP2021 - UG

Informationsbroschüre AP2021 - KG

 

Aufnahmeprüfung

Die Zentrale Aufnahmeprüfung ZAP findet immer anfangs März statt. Die Prüfung ist im ganzen Kanton dieselbe, wird aber an derjenigen Schule geschrieben, für die man sich angemeldet hat. Für die Aufnahme ans Untergymnasium muss eine Prüfung in den Fächern Deutsch (Sprachprüfung und Aufsatz) sowie Mathematik absolviert werden, für die Aufnahme ans Kurzgymnasium kommt eine Prüfung im Fach Französisch dazu. Die Prüfungen der vergangenen Jahre samt Lösungen sind allesamt im Prüfungsarchiv abgelegt.

 

Hospitanzen und ausserordentliche Aufnahmeprüfung

Wer einen Teil der Ausbildung bis mindestens zum 7. Schuljahr im Ausland absolviert hat und danach ins Einzugsgebiet unserer Schule zurückkehrt, kann einen Antrag auf eine Hospitation stellen, denn ab dem 8. Schuljahr bieten wir die Möglichkeit von Hospitation an (in der 1. Klasse ist dies aus Kapazitätsgründen nicht möglich). Hospitant*innen verbringen ein Semester in ihrer Klasse und schreiben alle Prüfungen mit, sodass deutlich wird, ob sie angemessene Leistungen erbringen können – allerdings werden die Promotionsbedingungen noch nicht angewendet und kein Zeugnis ausgestellt. Am Ende eines solchen Gastsemesters steht zwingend eine ausserordentliche Aufnahmeprüfung in fünf Unterrichtsfächern sowie zusätzlich im Schwerpunktfach im Kurzgymnasium, welche über eine definitive Aufnahme entscheidet.